Sonntag, 7. Juli 2019

Tränen, Tränen, Tränen...

Sie hielt seine großen Hände zwischen ihren kleinen, als sie ihm sagte: Ich werde mir eine Auszeit nehmen. Nächstes Jahr mache ich ein paar Monate ein Sabbatical und fahre mit dem Hundebär weg. Den Bus baue ich noch um und dann werde ich vielleicht endlich wieder meine Ruhe und meine Liebe finden.
Er senkt etwas seinen Blick und nickt. Das er das versteht, wirklich versteht, das bedeutet ihr viel und sie spürt, dass es den Abschied aus der jetzigen Beziehung erleichtert. Danke! sagt sie und sie umarmen sich. 
Nach dem Gespräch bricht sie zusammen. Liegt weinend auf ihrem Bett und krümmt sich vor Herzschmerz. Die letzten Tage waren so heftig. Alpträume, Luftnot, Ängste... Aber genau deswegen musste sie ihm heute ihre Entscheidung mitteilen. Der Tag heute hat ihr Kraft und Mut geschenkt. Und dieser Tag ist zum Glück gleich vorbei. Und ab jetzt ist Nichts mehr, wie es war.

Montag, 3. Juni 2019

Ich bin verliebt

Es ging ganz schnell und so unerwartet. Auf einmal wurde mein Hals eng und mein Herz weit und er fasste mich um die Taille, drehte mich um und schob mich Richtung Theke. Und dort nahm das Verlieben seinen Lauf. Am nächsten Tag bei einem Kaffee und klarem Kopf, fand ich auch mein Lachen und meine Leichtigkeit wieder. So viel Herzlichkeit und Wärme und Zuneigung und Aufmerksamkeit. Ich bin verliebt in die Menschen und das Land. Und das nach nur vier Tagen. Ich bin verliebt in ihre Lust auf das Leben. In ihren Optimismus und in ihre rauchigen Stimmen. Ich bin verliebt in den Wind und das Guinness. Und das Schönste ist: Ich bin wieder verliebt in mich!
Die letzte Woche war so bunt und aufregend. An meinem Geburtstag dieses saugeile Rammstein-Konzert. Und dann alleine in den Flieger nach Dublin. Das erste Mal Linksverkehr. Omg! :)
Überhaupt passiert zur Zeit so viel in meinem Leben. Nicht alles lässt sich in Worte fassen, aber wenn ich mich am Ende des Tages in mein Bett kuschele, der Hundebär auf seinem Fell daneben liegt und leise schnorchelt, dann fühle ich, dass alles, wirklich alles gut werden wird.
Gute Nacht, ihr da draußen. Schlaft gut und liebevolle Träume!

Sonntag, 7. April 2019

Sonntagserwachen

Das erste Geräusch, dass sie wahrnimmt, sind die Vögel vor ihrer Balkontür. Träge und leise seufzend dreht sie sich zur Seite und sieht den bunten Vorhang, der sich im Wind ganz vorsichtig bewegt, so als wollte er niemanden stören. Sie zieht ihre Decke weg und lässt die kühle Morgenluft über ihre warme Haut streichen. Ihre Hände folgen und ihr Atem wird wach und schneller. Die Augen wieder schließend, lässt sie ihre Gedanken frei. Sie fühlt den harten Schwanz tief in ihr, die Schmerzen nach den festen Schlägen, sie denkt an Wachs auf ihrer verletzlichen Haut, an Nippelklemmen, an den Geschmack ihrer blutigen Lippe, an einen Ledergürtel, an Finger, die ihre Möse zum Spritzen bringen...
Und sie ist so groß und stark und doch so klein und allein. Bevor die Tränen hochsteigen, kommt noch einmal gütig die sanfte Schläfrigkeit über sie...Sonntagserwachen.


Freitag, 22. März 2019

Treffen mit dem Ex

"Immer wenn ich diesen Song höre, muss ich an Dich denken."
 Ups! Dabei bin ich weder blond noch jung noch schlank und vergiften würde ich auch niemanden ;)

Nachtrag: Jetzt habe ich mir mal den Text genau angehört. Himmel! Ich hätte ihm statt einer Umarmung eher einen kleinen Tritt in seine Körpermitte geben sollen ;)