Dienstag, 18. Dezember 2018

60

Ich liebe diese Zeit. Diese leichte Hektik, diese Betriebsamkeit, dieses Flackern und Flüstern...
Jedes Jahr vor Weihnachten werde ich aufgeregt, mein Herz klopft irr, meine Wangen glühen, ich rede oft viel zu schnell und lache und weine durcheinander. Alles ist so intensiv und warm und tief. (Ups, das klingt jetzt ziemlich nach geilem Sex ;))
Und wie jedes Jahr, werde ich von diesem Gefühl einfach an einem Tag überrascht und stelle fest (so wie heute, als ich mitten in dem wildem Wind stand und meine Harare zerzauselt wurden): Zack! Weihnachten naht! Dieses Jahr gefühlsmäßig ein wenig später als sonst, aber das mag an meiner Erkältung liegen, die mich ja eine Woche lahmgelegt hatte (obwohl ich jetzt darüber froh bin, dass mich das nochmal 2 Kilo leichter gemacht hat, so lassen sich die ganzen weihnachtlichen Fressorgien besser verkraften).
Hach, und gleich sitze ich eingekuschelt auf dem Sofa und gucke endlich den ersten meiner Ritual-Weihnachtsfilme (siehe unten), während ich einen Glühwein trinke und den Hundebär beschmuse, der heute eine schreckliche furchtbare Impfung bekommen hat und seitdem auf meinem Schoss vor sich hinleidet.
Weihnachtszeit! Ick liebe Dir!

Kommentare:

  1. Als ich den Film das allererste Mal sah, dachte ich "Hä?"
    Beim zweiten Mal konnte ich die Passage mit Emma Thompson kaum ertragen, weil ich Joni Mitchells Song in genau dem Moment hörte, als mein Vater anrief und sagte, dass die Großmutter gestorben war.
    Später habe ich ihn dann noch zweimal gesehen - und ich liebe ihn!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde diese Szene, in der sie die CD auspackt, so furchtbar. Ich kann da kaum hinsehen. Auch nach all den Jahren nicht. Und wenn der Ehegatte zufällig in der Nähe ist, dann hört er sich aixhbseit Jahren an: "Und siehst Du, genau deswegen erzählen wir es uns, wenn es da jemand anderen gibt. Damit wir niemals so verletzt werden."

      Löschen
  2. P.S. Und überhaupt - das Wichtigste!! Vielen lieben herzlichen Dank für die Erinnerung an eine der herrlichsten Szenen aus diesem Film - und diesen Song!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne! Ich liebe diesen Film. Und bei der Szene vor der Haustür...OMG...da habe ich jedes Mal wieder Herzklopfen...

      Löschen
  3. Guter Filmtipp. Den werde ich mir an den Feiertagen auch mal wieder ansehen.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich zu lesen das du wieder bei deinem Fest angekommen bist. Dann steht ja einem grandiosen Jahresausklang nichts im Wege. Bestimmt auch mit klopfendem Herz und glühenden Wangen ;-)

    AntwortenLöschen